Willkommen beim SIA-Shop
Schnellsuche
Nummer, Titel, Stichwort
Login
Kundennummer
Passwort
Mitglieder des SIA sind als Kunden bereits vorerfasst. Die Kundennummer entspricht der Mitgliedernummer. Das Passwort können Sie mit dem Link Passwort vergessen? anfordern.
Warenkorb
Der Warenkorb ist leer.

Titeldetail

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

D 0173
Neues aus der Brückenforschung
Nouveaux acquis de la recherche sur les ponts

Produktnummer
D 0173 
Jahr
2002 
gültig ab
01.05.2002 
Sprache
- deutsch
- français 
SIA
D 0173 
SN
 
ISBN
978-3-908483-25-0 
Gewicht
0.508 kg
Format
A4 
Einband
broschiert 
Seiten
162 
select
Information
Brücken geniessen eine überdurchschnittliche Beachtung. Brücken zu bauen und sie zu erhalten, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Es verwundert nicht, dass die Brückenbauer dank der Faszination ihres Metiers immer wieder bestrebt waren, neueste Erkenntnisse der Wissenschaft für ihre Bauwerke zu nutzen. Im Rahmen der Brückenforschung des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) haben seit Mitte der achtziger Jahre verschiedene Forschungsstellen gezielt für die Bedürfnisse des Brückenbaus und der Brückenerhaltung gearbeitet. Anlässlich der Studientagung «Neues aus der Brückenforschung» vom 28. Mai 2002 in Bern wurden die aktuellen Ergebnisse präsentiert. Anhand von Beispielen aus der Praxis zeigen Ingenieure, wie Ergebnisse der Forschung umgesetzt wurden. Hochrangige Referenten verraten, welche Bedeutung sie der Brückenforschung beimessen und wie sie die Zukunft der Strasse sehen. Die zu diesem Anlass erschienene Dokumentation enthält sämtliche Referate dieser Studientagung und dokumentiert in einem umfangreichen Anhang Kurzfassungen der seit 1996 publizierten Forschungsberichte und der zur Zeit laufenden Forschungsvorhaben.

Les ouvrages d'art bénéficient d'une attention supérieure à la moyenne. Aussi, construire des ponts et les entretenir demeure une tâche à la fois exigeante et motivante. Assez logiquement, l'amour du métier a donc de tout temps poussé les bâtisseurs de ponts à intégrer de nouvelles avancées scientifiques à leurs ouvrages. Dans le cadre de la recherche sur les ponts menée par l'Office fédéral des routes (OFROU), divers centres de recherche travaillent depuis le milieu des années quatre-vingts sur les problèmes spécifiques à la construction de ponts et à leur maintenance. Au cours de la journée d‘étude «Nouveaux acquis de la recherche sur les ponts» du 28 mai à Berne, les résultats actuels ont été présentés. A partir d'exemples tirés de la pratique, des ingénieurs montreront comment ces acquis ont été exploités, tandis que des conférenciers de renom traiteront de l'importance qu'ils accordent à la recherche et de la façon dont ils envisagent l'avenir de la route. La documentation parue à cette occasion contient l'ensemble des exposés de cette journée d'étude et documente, dans une annexe étendue, de résumés des rapports de recherche publiés et des projets de recherche en cours. 



Aufbereitet in: 1'186 ms;
Version:
3.0.0.8 (HotFix)
Darstellung:
select